Rado: Uhren aus Hightech-Keramik

Rado zählt zu den innovativsten Herstellern von hochwertigen Armbanduhren weltweit. Das Schweizer Traditionshaus blickt auf eine von bahnbrechenden Entwicklungen geprägte Firmengeschichte zurück, in der fortwährend an der Weiterentwicklung von Materialien und Designs gearbeitet wurde. Eines der aufsehenerregendsten Ergebnisse dieses Schaffensprozesses sind die mittlerweile als Stilikonen etablierten, mehrfach preisgekrönten Rado Uhren aus Hightech-Keramik.

Eleganz in Vollendung: Rado Hyperchrome

Im Zentrum der aktuellen Rado Kollektion stehen die Uhren aus der Hyperchrome Reihe. Das Gesicht der unter diesem Namen versammelten Chronographen und klassischen Armbanduhren wird durch das einteilige, sogenannten „Monobloc‟-Gehäuse aus Hightech-Keramik geprägt. Dank dieses im Hause Rado entwickelten Gehäuse liegt auch das Flaggschiff, der Rado Hyperchrome XXL Automatic Chronograph angenehm leicht am Handgelenk. Wie alle Rado Uhren aus Hightech-Keramik sind die Hyperchrome Modelle kratzfest und hypoallergen. Der transparente Gehäuseboden gewährt zudem Einblick in die Arbeit des präzisen Uhrwerks.

Am Puls der Zeit: Rado Esenza Ceramic Touch

Die Rado Esenza Ceramic Touch vereint weibliche Eleganz mit aktuellster Technik. Die je drei in Schwarz und in Weiss gehaltenen Modelle dieser Reihe lassen sich anstatt über eine Krone ganz einfach durch sanfte Berührungen an ihrem aus Hightech-Keramik gefertigten Monobloc-Gehäuse einstellen. Einmal mehr ist es auf diese Weise in der Geschichte der Rado Uhren aus Hightech-Keramik gelungen, eine anmutige Formsprache und richtungweisende Technologie meisterhaft miteinander zu verbinden.

Hochwertig und facettenreich: Hightech-Keramik

Bereits 1962 gelang es Rado, mit der DiaStar 1 die erste kratzfeste Uhr zu fertigen. Im Jahr 1986 bereitete Rado dann den Weg für den Einsatz von Hightech-Keramik in der Herstellung von Qualitätsuhren. Überragende Härte und Beständigkeit bei maximalem Tragekomfort, so das Credo ‒ und das Ergebnis war ein vielseitiges Material, dessen Oberfläche sich in aufwendigen Verfahren auf unterschiedlichste Weise gestalten lässt. Ob reich verziert, matt-seidig schimmernd oder hochglänzend: Rado Uhren aus Hightech-Keramik beherrschen die gesamte Klaviatur edlen Designs.

Plasmabehandlung für Hochglanz-Keramik

Rado bezeichnet sein patentiertes Plasmakarburisierungs-Verfahren als “eine Form moderner Alchemie”. Diese spezielle Technik, die ausschliesslich in der Fertigung von Rado Uhren aus Hightech-Keramik zum Einsatz kommt, verleiht der Hightech-Keramik eine charakteristische, geheimnisvoll-metallische Brillianz und Eleganz. Durch den Einsatz von Gasen wird dabei die Oberfläche der Hightech-Keramik bei einer Hitze von 20.000 °C verändert, ohne dass die wesentlichen Eigenschaften des Materials beeinträchtigt würden. Die auf diese Weise ganz ohne die Verarbeitung von Metall entstehende Platinfärbung ist enorm langlebig und die kratzfeste Oberfläche der Hightech-Keramik behält ihren Glanz.

Ceramos™ vereint Platin, Stahl und Hightech-Keramik

Der Name Ceramos™ steht für eine weitere, besondere Variante von Rado Uhren aus Hightech-Keramik. Im Jahr 1993 eingeführt, besteht dieses Material aus platinfarbener Hightech-Keramik, der in der Fertigung ein Verbundmetall beigefügt wird, so dass die idealen Eigenschaften beider Stoffe zusammengeführt werden. Der unverwechselbare Platin-Stahl-Look von Ceramos™ prägt einen integralen Bestandteil des Sortiments von Rado Uhren aus Hightech-Keramik. Uhrengehäuse und -armbänder aus dem angenehm leichten Material passen sich sehr schnell an die Hauttemperatur an und sorgen so für höchsten Tragekomfort.